Momo und Ronja

Stell dir vor, Momo geht im Wald spazieren. Dort trifft sie auf Ronja Räubertochter, die ebenfalls den Wald erkundet. Die beiden sind sich auf Anhieb sympathisch und streifen für den Rest des Tages gemeinsam durch den Wald. Sie haben sich viel zu erzählen, schliesslich haben beide so einiges erlebt. Als es eindunkelt, machen sie gemeinsam ein Feuer. Im Schein der Flammen spiegeln sich auch ihre inneren Feuer und sie  teilen ihre Träume und innersten Wünsche. Und sie merken, dass sie das nächste Abenteuer gerne gemeinsam angehen möchten…


Entstehungsgeschichte von momo&ronja

Als soziale Unternehmerinnen setzen wir uns dafür ein, dass wir Menschen wieder mehr in Verbindung mit der Natur leben. Wir sind überzeugt: Eine nachhaltige Veränderung der Gesellschaft ist nur möglich, wenn wir uns tatsächlich als Teil der Natur fühlen und erleben.

momo&ronja unterstützt Menschen, Projekte und Organisationen, welche sich auf ihre Art und Weise für das Wohl des Ganzen einsetzen oder einsetzen wollen. Mit unseren “Angeboten von Nachhaltigkeit bis Bewusstsein” möchten wir dazu beitragen, dass diese ihre wahre Kraft entfalten können. Wie kommen wir dazu?

In dieser kleinen Broschüre haben wir unsere Angebote beschrieben – passt in jede Handtasche 😉

Die Entscheidung, uns auf dieses gemeinsame Abenteuer einzulassen, fiel am 14. November 2016. Es war eine spezielle Vollmondnacht, der erdnaheste Super-Mond seit 1948. Unsere Kolleginnen hatten zu einem Prayer Circle für Standing Rock eingeladen. Kim Jana und ich trafen uns bei mir zu Hause in Bettlach zur gemeinsamen Meditation.

Schon im Vorfeld hatten wir uns über unsere beruflichen Situationen unterhalten: Kim Jana war seit längerem auf Jobsuche mit einem Abschluss als Umweltingenieurin in der Tasche. Und ich war mit einer zu Ende gehenden Teilzeitanstellung bei der Integralen Politik und mit drei Kindern, die langsam erwachsen werden, an einer wichtigen Weichenstellung für meine berufliche Zukunft angelangt. Wir beide hatten uns seit längerem nebenberuflich in diversen Projekten für den Wandel, für mehr Bewusstsein und eine enkeltaugliche Zukunft eingesetzt. War es möglich, unsere vielfältigen Erfahrungen in einem Gefäss zu vereinen?

Was Standing Rock für uns bedeutet

In der Meditation kam der klare Impuls: Wir stehen auf mit den Ureinwohner_innen von Standing Rock und wagen den Schritt, unser Engagement für eine bessere Welt zu unserem Hauptberuf zu machen. Noch am gleichen Abend kam die Idee für den Namen: momo&ronja. Wir wollten spielerisch und in Freude in den Fussstapfen dieser mutigen Heldinnen unserer Kindheit wandeln. Es fühlte sich an, als ob dieser Name „im Raum zwischen uns“ aufgetaucht war.

In Stille verbunden mit dem Mond und mit unseren Kolleginnen im Gebet für Standing Rock, wurde momo&ronja geboren. Der Name momo&ronja trägt die Energie dieses magischen Momentes der Verbundenheit mit allem in sich. Wir sind überzeugt: Die Verbindung zur Natur (auch zu unserer eigenen Natur, siehe momo&ronja’s Blog “wild und verbunden”) ist ein Schlüssel für die weitere Entwicklung unserer Gesellschaft, hier wollen wir einen Beitrag leisten und andere inspirieren, es uns gleich zu tun. Wir wollen gemeinsam Einstehen für die Bedeutsamkeit der Verbindung zur Natur und diese Verbundenheit zum Ausdruck bringen!