Events

Aufstellungen für den Wandel
Thema: „Unsere Beziehung zur Natur, erster Teil: Feuer und Erde sein“

man_in_tree_quadrWir Menschen sind Teil der Natur. Diese simple Weisheit ist in der „Realität“ unseres gesellschaftlichen Kollektivs irgendwie vergessen gegangen. Wie können wir uns gemeinsam daran erinnern und an die Naturverbundenheit unserer Ur-AhnInnen wieder anknüpfen?

Das Thema ist uns so wichtig, dass wir ihm gleich zwei Nachmittage widmen möchten.
Im ersten Teil fokussieren wir auf die Elemente Feuer und Erde. Wir sind Feuer und Erde. Feuer und Erde sind in uns. Dies möchten wir mithilfe der Aufstellungsarbeit erlebbar machen.

Freitag, 21. September 2018, 13:00 – 17:00 Uhr, Bern
Mehr Infos und Anmeldung

Teilnehmer*innen berichten über die Aufstellungen für den Wandel – Videos
Christine Preis, Lehrerin und Laientheologin
Nils Solanki, Service Designer

Nachlese
In unserem Blog veröffentlichen wir jeweils Erfahrungsberichte über die Aufstellungen für den Wandel (zum Beispiel zu den Themen Das weibliche Feld stärken, Der neue Mann, u. v. a. m.).


Die Natur – Inspirationsquelle für den Wandel
Tagesveranstaltung in der Natur. Ein Kooperationsprojekt mit: Brot für alle

Dem Gedanken, die Erde als Mutter zu bezeichnen, stimmte die Uno-Generalversammlung am 22. April 2009 nach langer Diskussion zu. Alleine dass man darüber diskutieren muss, zeigt: Wir haben uns sehr weit vom Verständnis entfernt, Teil der Erde zu sein.
Wir alle sind Teil der Natur und wir können wieder erfahren, wie sich das anfühlt. Die Natur selbst ist dabei unsere Lehrerin, Spiegelbild, Begleiterin und lebendiges Gegenüber. In ihrer Vielfalt kann sie uns den Raum bieten, unsere Beziehung zur Erde, zu anderen und zu uns selbst neu zu erfahren. Dieser Tag ist eine Einladung zum Ausprobieren und Innehalten.

Sonntag, 21. Oktober 2018, 09:30 – 16:30 Uhr, Niederwangen bei Bern
Mehr Infos und Anmeldung


CULTURE MATTERS
Systemische Aufstellungen in einer multikulturellen Gruppe

Mehr als jede dritte Ehe, die in der Schweiz geschlossen wird, vereint Menschen aus verschiedenen Herkunftsländern. Das kann bereichernd sein, aber auch eine grosse Herausforderung. Wie gelingt es, in einer Partnerschaft zwei verschiedene Kulturen unter einen Hut zu bringen? Wie gelingt es Menschen binationaler Herkunft, die verschiedenen Kulturen in sich selbst zu vereinen? Wie prägen Migration und Auswanderung nicht nur die Betroffenen, sondern sogar die nachfolgenden Generationen? Was gibt uns Heimat?

Was ist deine persönliche Frage im Hinblick auf deinen kulturellen Hintergrund?

Samstag, 3. November 2018, 09:30-17:00, Bern
Mehr Infos und Anmeldung


Aufstellungen für den Wandel
Thema: „Unsere Beziehung zur Natur, zweiter Teil: Von Wasser und Luft durchströmt“

woman_eagle_beach_quadWir Menschen sind Teil der Natur. Diese simple Weisheit ist in der „Realität“ unseres gesellschaftlichen Kollektivs irgendwie vergessen gegangen. Wie können wir uns gemeinsam daran erinnern und an die Naturverbundenheit unserer Ur-AhnInnen wieder anknüpfen?

Das Thema ist uns so wichtig, dass wir ihm gleich zwei Nachmittage widmen möchten.
In diesem zweiten Teil fokussieren wir auf die Elemente Wasser und Luft. Unser Körper besteht zu einem grossen Teil aus Wasser und „Luftraum“, der Atem durchströmt uns als ständiger Begleiter. Unsere Beziehung zu den Elementen Wasser und Luft möchten wir mithilfe der Aufstellungsarbeit erlebbar machen.

Freitag, 16. November 2018, 13:00 – 17:00 Uhr, Bern
Mehr Infos und Anmeldung